Seifen sieden im Heißverfahren

 

Die Seife, die im Heißverfahren hergestellt wird, ist nach

der Verseifung sofort fertig und kann gleich benützt

werden. Dies ist einer der Vorteile gegenüber der

Kaltverseifung, wo noch eine Reifezeit von mindestens sechs

Wochen nötig ist. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit

der gezielten Überfettung mit einem speziellen Öl oder

Fett. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Herstellung

einer Seife im Heißverfahren: im Backofen, in der Mikro-

welle, im Wasserbad oder im Slowcooker. Nach einer

Einführung zur Seifenherstellung wird gemeinsam eine

Seife produziert.

 

Referentin: Elisabeth Pichler, Kräuterpädagogin

Teilnahmegebühr: 25,00€/Pers.,

Die Materialkosten sind bei der Referentin extra

zu bezahlen.

Anmeldung: Tourismusbüro Klaffer, Tel.: 07288 / 7026 - 13

Ort: Kräuterstube im Bio-Heilkräutergarten Klaffer

Zurück